Der Bus kommt! – Tianjin

Der Bus kommt! – Tianjin
Hey Leute, nach der langen Fahrt fangen wir endlich an!!

Am 28. Okt 2010 ist es soweit: der Bus „Deutschland – Wagen mit dem gebogenen Dach“ fährt zu seiner ersten Station in Tianjin, die die Fremdsprachenschule der Fremdsprachenhochschule Tianjin.

Die Schule wird von Tianjinern liebevoll „Xiao Wai“ genannt, was „Kleine Fremdsprachenschule“ bedeutet – und Begeisterung der Tianjiner für diese Schule zeigt. Eine besondere Station, denn hier lernen ungewöhnlich viele Schülerinnen und Schüler Deutsch.

Es ist kalt in Tianjin. Aber das schreckt keinen ab – im Gegenteil: Dieser große Elektrobus bei den Schülern auch wirklich beliebt, und für sie noch viel mehr als  Ausdruck von grüner Technologie und der kulturellen Freundschaft zwischen Deutschland und China. Begeistert folgen die Schüler den Programmen im Bus. Ganz zu schweigen übrigens von seinem schicken Aussehen: Rot mit Schwarz und Gold. Was bedeutet das? Ganz einfach: es verbindet die Staatsflaggen von beiden Ländern. Der Bus zeigt damit auf Anhieb: er ist eine interkulturelle Brücke!.

Ich will noch kurz unsere Lehrkräfte – das Busteam – vorstellen. Es sind drei junge Damen. Besonders zu Kindern sind sie nett und geduldig. Niao und Xibai, zwei Chinesinnen, halten Seminare mit den Schülern. Sie schauen kurze Filme der Kinder- und Jugendliteratur an und diskutieren mit den Schülern über die Filme und auch über das Deutschlernen und Deutschland. Mona, aus Deutschland, erzählt den Schülern sehr gerne von deutscher Kultur und Landeskunde, woran die Schüler große Interesse haben, und sie beantwortet gerne alle Fragen.

Die Kinder an der Schule in Tianjin haben eine große „Sucht“ nach dem Deutschlernen. Zwar haben einige noch nicht sehr viel gelernt, versuchen aber sich mit eigenen Worten auszudrücken. Andere Schülerinnen und Schüler, die noch gar kein Deutsch lernen, wollen über Deutsch und Deutschland alles wissen. Was Mona freut, ist dass alle Kinder Mona wissen, dass sie Deutsche ist und versuchen, ihr „Guten Tag!“ oder „Hallo“ zu sagen. Ein Mädchen, das einfach nur „Guten Tag“ sagen kann, hat mich ganz schon viel über Deutsch und Deutschland gefragt. Es scheint, dass sie ist schon ganz intensiv vorbeireitet, Deutsch zu lernen.

Außer Sprache, Filmen und Spiele, bringt der Bus auch Information zum Studium in Deutschland. Wir haben einen Vortrag, so dass Kinder und Eltern einen Überblick über das Studium und das Leben in Deutschland bekommen. Eine Schülerin aus der Oberstufe sagt. „Ich habe vor, später in Deutschland zu studieren. Deutschland ist schön. Aber ich muss jetzt fleißig Deutsch lernen.“

Tja, das war wirklich ein interessanter Tag. Aber der Bus macht keine Pauset. Er muss weiter fahren. Immer fahren und – hoffentlich nie aufhören..

„Deutschland-Wagen mit dem gebogenen Dach“ – wir berichten bald wieder von der nächsten Station, Wuhan. Tschüss!!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.