Grüner Bus in der grünen Stadt – Nanjing

Naja, Nanjing wird von Chinesen „grüne Stadt“ genannt, grüne Bäume überall, grüne Berge überall, und heute kommt ein „grüner“ Wagen mit dem gebogenen Dach.

Von Peking über Tianjin über Wuhan hierher – Nanjing ist die vierte Station. Hier ist meine zweite Heimat, weil ich hier schon zwei Jahre lebe. Deshalb freue ich mich schon seit Beginn darauf, in Nanjing, an unserer Uni (CUCN), Station zu machen. Als „Nanjinger“ empfange ich den Bus mit: Herzlichen Willkommen!

Erster Tag, Communication University of China in Nanjing. Anders als an früheren Stationen, macht Professor Zheng – wir nennen ihn Opa Zheng, weil er ganz nett ist – selbst eine Stunde Unterricht in dem Bus. Einmal nicht Mona, Niao und Xibai. Nachdem Mona und Niao dem vierten Studienjahrgang das Projekt vorgestellt haben, macht Herr Zheng mit den Studierenden Seminar. Das Video, was sie gesehen haben, stammt von DW (Deutsche Welle). Dieser Tag ist normal, aber für mich auch ganz besonders.

Nächster Tag, die Studierenden vom Goethe Sprachlernzentrum und der Nanjing Universität bringen uns ein wunderbares Deutschfest. Nur ein Jahr!!! Könnt ihr euch vorstellen, dann fließend Deutsch zu sprechen? Einer kann: Er ist Student der Nanjing Uni, und lernt Deutsch im Goethe Sprachlernzentrum. Was er macht, überrascht mich. Er spricht völlig frei über die Entwicklung von Shenzhen. Es ist unglaublich, dass er das selbst so super schafft. Ja, mit nur einem Jahr Deutsch!. Anschließend nehmen wir alle an einer Diskussionsrunde teil. Es geht um Nachteile und Vorteile der schnellen Entwicklung von Shenzhen. Eine Studentin sagt: „Nach meiner Meinung ist die Entwicklung für die Arbeiter positiv, weil sie mehr Arbeitschancen erhalten können.“ „Du hast recht, aber so viele Leute wandern ein, wo können sie wohnen? Ein Job bekommen? Da fangen die Schwierigkeit an“ , er ist dagegen, wie man hört.

Tja, das war nach meiner Ansicht ein sehr sinnvoller Tag. Ich hoffe, dass alle Studierenden diese schönen Momente für immer in ihren Herzen behalten können.

Bis bald, im so genannten „kleine Shanghai“——Wuxi.

Eure Christina Fei菲

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.