„Deutschland – Wagen mit dem gebogenen Dach“ ist unterwegs zur Begegnung in China. Im Gepäck hat der Kulturbus Informationen, Spiele und Workshops rund um die Themen Bildung, Innovation und grüne Technologie. Sein Weg durch China führt ihn an Schulen, Universitäten und öffentliche Plätze. Seine Form ist einmalig und außergewöhnlich: Außen sichtbar im Zeichen der deutsch-chinesischen Freundschaft gestaltet, ist der hochmoderne chinesische Elektrobus im Inneren eine multimediale Lern- und Begegnungsstätte. Mitten in China bietet er die Möglichkeit, Deutschland – von seiner Literatur bis zu seinem Alltag – besser kennen zu lernen.

„Deutschland – Wagen mit dem gebogenen Dach“ ist im Chinesischen Synonym für einen mobilen Kulturbotschafter, der von Stadt zu Stadt reist. Mit der Unterstützung zahlreicher Partner auf beiden Seiten macht „Deutschland – Wagen mit dem gebogenen Dach“ vom 25.10. bis 26.11. in sechs chinesischen Städten Station. Die deutsche Sprache und Deutschland als Studienland haben für Chinesen eine große Bedeutung. Gemeinsam mit chinesischen Lehrkräften werden Programme erarbeitet und in dem Busprojekt angeboten, die es Schülern, Studenten und Interessierten erlaubt, ihre Kenntnisse von Deutschland zu vertiefen.

Neben der Vermittlung von Literatur und Sprache wird der Bus vor allem an Universitäten über Innovation und grüne Technologie in Deutschland und China informieren. Der moderne Elektrobus ist bereits in sich Ausdruck von grüner Technologie und des Anspruches von zukunftsgerichteter Kulturvermittlung. Er ist für „Deutschland – Wagen mit dem gebogenen Dach“ im Inneren eigens als moderne Lern- und Konferenzstätte umgebaut worden und äußerlich sofort erkennbar als deutsch-chinesischer Kulturbus gestaltet.

Die Stationen:

25.-28. Oktober 2010 Beijing

28.-29. Oktober 2010 Tianjin

1.- 5. November 2010 Wuhan

8.-13. November 2010 Nanjing

14.-15. November 2010 Wuxi

17.-26. November 2010 Shanghai

Hauptpartner des Projektes ist die Robert Bosch Stiftung, das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Das Projekt ist ein Nachhaltigkeitsprojekt für „Deutschland und China gemeinsam in Bewegung“ und wird unterstützt durch das Bildungsministerium, das Außenministerium und das Kulturministerium der Volksrepublik China.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.